Junge Union will Vermeidung von Steingärten

Datum: 08.05.2019  |  Alle Einträge zum Thema

Symbolbild Steingarten

Stadt soll Informationen über negative Auswirkungen bereitstellen

Mit einem Antrag an die Stadt Hennef, möchte die Junge Union Hennef, unterstützt durch den umweltpolitischen Sprecher der CDU, Peter Ehrenberg, auf die Vermeidung von Steingärten hinarbeiten. Gärten aus Steinen, Geröll oder Kies sind ein seit einigen Jahren häufiger auftretendes Bild in Hennef, vor allem in Vorgärten. Die Grundstückseigentümer versprechen sich dadurch vor allem weniger Arbeit durch wegfallendes Unkrautjäten. Jedoch haben Steingärten gerade in Städten, viele negative Auswirkungen auf die Umwelt.

Um Steingärten anzulegen werde der Vorgarten häufig planiert und mit einer Folie abgedeckt, die Fläche also versiegelt. Die fehlende Fläche zum Versickern könne zu Problemen bei Starkregen führen. Fehlende Pflanzen, bedeuteten auch fehlenden Lebensraum für Insekten und Vögel. Im Sommer entstehe durch die Speicherung der Tageshitze zudem das Problem, dass sich die Stadt weiter aufheize und auch in der Nacht nur sehr langsam abkühle, während Pflanzen durch Verdunstung kühlend wirkten und Schatten spendeten.

„Um das Bewusstsein für die Problematik um Steingärten, die eigentlich Steinwüsten sind, und die Vorteile von bepflanzten Gärten zu erhöhen, regen wir die Zusammenstellung von Informationsmaterial über ihre negativen Folgen und die positiven Auswirkungen von bepflanzten Gärten an! Diese können in Form von Flyern bei Bauanträgen oder sonstigen Kontakten von Bürgern mit der Verwaltung, ausgehändigt werden. Hierbei könnte den Bürgern eine Auswahl von Stauden und bienenfreundlichen Pflanzen an die Hand gegeben werden. Diese Informationen können auch auf der städtischen Homepage bereitgestellt werden.“, erklärt Christoph Laudan, Vorsitzender der Hennefer JU.

„Gerade in der Stadt, wo aufgrund von Straßen und Gebäuden wenige Pflanzen zu finden sind, bieten begrünte Vor-/Gärten ein dringend benötigtes Habitat für Insekten und auch Vögel. Wenn Blühpflanzen gepflanzt werden, kann so auch zum Erhalt unserer Bienen beigetragen werden.“, ergänzt Peter Ehrenberg.


    Seite versendenSeite empfehlen         Seite versendenSeite drucken
HomeMitmachen!ParteiFerienprogrammUnsere VereinigungenPolitik direktStadtratBürgermeisterKreistagDüsseldorf & Berlin & BrüsselService Kontakt
E-MailPostTelefonTelefaxPersönlich
Archiv