CDU Parteivorstand nominiert erneut Klaus Pipke

Datum: 03.05.2019  |  Alle Einträge zum Thema

Bürgermeister Klaus Pipke (links im Bild) und Thomas Wallau

Bürgermeister stellt sich 2020 zum vierten Mal zur Wahl

Am 02.05.2019 hat der Parteivorstand der Hennefer CDU unseren Bürgermeister Klaus Pipke erneut als Bürgermeister-Kandidaten für die Kommunalwahl 2020 nominiert. Die offizielle Kandidaten-Wahl soll in einer Mitgliederversammlung am 19.09.2019 erfolgen. „Klaus Pipke ist 2004, 2009 und 2014 jeweils im ersten Wahlgang von den Bürgerinnen und Bürgern direkt zum Bürgermeister gewählt worden“, so der Hennefer CDU-Vorsitzende Thomas Wallau. „Seit 2004 ist er der Garant für die beispiellose und außerordentliche Entwicklung unserer Stadt. Wir können auf die vergangenen Jahre sehr stolz sein und möchten auf diesem Weg auch in den nächsten Jahren mit Klaus Pipke weitergehen. Klaus Pipke ist die beste Wahl für Hennef.“

Wallau verwies insbesondere auf die vielen ganz konkreten Hennefer Erfolge seit 2004: „Hennefs Gesicht hat sich einerseits ganz deutlich verändert, vor allem im Stadtzentrum. Andererseits haben wir aber auch den Charakter Hennefs als Stadt der 100 Dörfer gefestigt. Gemeinsam mit Klaus Pipke haben wir die Eingangstore unseres Stadtzentrums entwickelt, Hennef-Mitte rund um den Le-Pecq-Platz und das Generationenhaus neu aufgebaut, den Marktplatz und das ganze Umfeld des Bahnhofs und des Busbahnhofs aufgewertet, das Neubaugebiet Im Siegbogen und das benachbarte Gewerbegebiet entwickelt, die Dörfer gestaltet, unsere Fußballplätze mit Kunstrasen ausgestattet, eine Mehrzweckhalle errichtet, eine neue Gesamtschule entwickelt und gleichzeitig das Gymnasium mit einem neuen Trakt und einer Mensa erweitert.“

Hennef sei heute so modern wie nie zuvor und zugleich in seinen traditionellen Strukturen gefestigt. „Klaus Pipke war immer der Motor dieser Entwicklung und er ist der Garant dafür, dass wir auch künftig in die richtige Richtung gehen.“

Pipke freute sich über das Vertrauen, das ihm der Parteivorstand entgegengebracht hat: „Die vergangenen Jahre haben mir sehr viel Freude gemacht und wir haben zusammen sehr viel erreicht. Ich danke dem Vorstand ganz herzlich für das Vertrauen, mich für eine weitere Amtszeit zu nominieren. Wir haben viel geschafft, aber es ist auch noch viel zu tun.“ Er nannte insbesondere die Themen Integriertes Handlungskonzept Stadt Blankenberg, Regionale 2025 sowie die weitere Entwicklung der Innenstadt mit den Neubauten im Schulcampus aber auch der Machbarkeitsstudie Kulturrathaus und Stadtbibliothek. 

 

„Bei alledem ist ein Bürgermeister gefragt“, so Wallau, „der die Dinge sachlich und souverän steuert. Und dieser Bürgermeister ist Klaus Pipke.“


    Seite versendenSeite empfehlen         Seite versendenSeite drucken
HomeMitmachen!ParteiFerienprogrammUnsere VereinigungenPolitik direktStadtratBürgermeisterKreistagDüsseldorf & Berlin & BrüsselService Kontakt
E-MailPostTelefonTelefaxPersönlich
Archiv