Schwerer Unfall erfordert schnelles Handeln

Datum: 29.01.2019  |  Alle Einträge zum Thema

Unfallschwerpunkt in Edgoven

Tempolimit von 50km/h in Edgoven soll endlich kommen

Mehrfach wurde von der CDU-Fraktion eine Tempobegrenzung an der L 125 Höhe Edgoven beantragt. Am Samstag, den 26.01.2019, ereignete sich an der Ausfahrt Edgovener Straße/L 125 auf Höhe der Fußgängerampel erneut ein schwerer Unfall mit zwei Verletzten, davon einer Schwerverletzten. Dies nehmen Regina Osterhaus-Ehm, Ratsmitglied für Edgoven und der Sachkundige Bürger Swen Schubert zum Anlass die Stadtverwaltung erneut zum schnellen Handeln aufzufordern.

Vertreter der Hennefer Stadtverwaltung haben an einem Ortstermin teilgenommen und die Situation in diesem Bereich so eingeschätzt, dass Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit notwendig sind. Dazu gehört auch eine Begrenzung der zugelassenen Geschwindigkeit auf 50 km/h in diesem Streckenbereich. „Wie ist der Sachstand? Warum wurde diese Maßnahme noch nicht umgesetzt?“, fragt Swen Schubert die Verantwortlichen der Stadt Hennef.

„Ebenso liegen Informationen vor, dass der „Laufbus“ der Schüler zur Hanftalschule Mitte Januar ebenfalls fast angefahren worden wäre. Eine Anzeige ist nach unserer Kenntnis erstattet worden. Wir bitten dringend um Umsetzung der notwendigen Sofortmaßnahmen zur Herstellung der Verkehrssicherheit in diesem Übergangsbereich zwischen den Ortsteilen Edgoven und Geisbach.“, ergänzt Regina Osterhaus-Ehm.

Von: Christoph Laudan
    Seite versendenSeite empfehlen         Seite versendenSeite drucken
HomeMitmachen!ParteiFerienprogrammUnsere VereinigungenPolitik direktStadtratBürgermeisterKreistagDüsseldorf & Berlin & BrüsselService Kontakt
E-MailPostTelefonTelefaxPersönlich
Archiv